Manchmal ist es, als redest du gegen eine Wand?
Dir fehlt der Satz, der die klare Grenze zieht?
Dir verschlagen rechte Provokationen die Sprache?

„Rechte Aussagen machen mich oft sprachlos.“ „Macht es Sinn, jetzt zu diskutieren – oder habe ich noch andere Handlungsoptionen?“ „Dann gingen mir die Argumente aus…“ „Darf ich im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit ‚politisch’ argumentieren – oder muss ich es sogar?“

Wir alle sind mit neuen Herausforderungen im Umgang mit rechten Positionen konfrontiert – und manchmal verunsichert. GEGENARGUMENT soll dabei unterstützen, die eigene inhaltliche Position zu stärken sowie mehr Souveränität in der konkreten Situation zu vermitteln.

GEGENARGUMENT ist ein Seminarkonzept zum Umgang mit (extrem) rechten und rassistischen Positionen. Es verbindet die situative Ebene (Auftreten und Redeverhalten in konkreten Situationen) mit der Ebene der inhaltlichen Auseinandersetzung und einer Reflexion der eigenen Haltung. Durch eine Vielfalt von interaktiven, wissensvermittelnden und reflektierenden Methoden werden Teilnehmende in ihrer unmittelbaren Argumentationssicherheit und politischen Meinungsbildung unterstützt.
 

Nächste Termine

  • 02.09.09:00 – 17:00

    Vechta: SAG WAS! ARGUMENTATIONSTRAINING GEGEN RASSISMUS

    Wie setzt man sich für eine bunte und vielfältige Gesellschaft ein? Und wie reagiert man wortstark auf rassistische Aussagen in der Straßenbahn, im Sportverein oder beim Familienfest? Warum sind wir in manchen Situationen unsicher und es fällt es uns oft schwer, die richtigen Worte zu finden – und wie ändern wir das?

    Die Referent*innen werden gemeinsam mit der Gruppe Methoden menschenfeindliche Argumentationsstrategien anschauen, Methoden für das Argumentieren vermitteln und Handlungsstrategien entwickeln. Ziel ist es, durch verschiedene Methoden und Beispiele, die Handlungssicherheit für den privaten Alltag und in der Jugendarbeit zu stärken. Zudem gibt es Raum für Fragen und Austausch.

    Die Veranstaltung findet durch den Landesjugendring Niedersachsen in Kooperation mit dem BDKJ Vechta im Rahmen der “Bausteine für interkulturelle Kompetenz” statt.

    Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist bis zum 20.08.2017 hier möglich.

  • 18.09.13:45 – 15:30

    Frankfurt/M: Gegenargument Workshop bei Planungstagung der “Internationalen Wochen gegen Rassismus”

    Der Workshop bietet einen ersten Überblick zum situativen Argumentieren: Unter welchen Umständen macht es Sinn zu diskutieren? Wie kann ich mich positionieren und eine Grenze ziehen? Welche anderen Optionen habe ich? Außerdem werden eigene Gesprächsstrategien vorgestellt und in Rollenspielsituationen trainiert.

    Gesamtes Programm und Tagungsanmeldung: http://internationale-wochen-gegen-rassismus.de

  • 14.10.10:00 – 17:00

    Berlin: ARGUMENTIEREN GEGEN ALLTAGSRASSISMEN

    Im Workshop geht es darum, sich in Situationen auszuprobieren, die bisher vielleicht so empfunden wurden: „Rechte Aussagen machen mich oft sprachlos.“ „Macht es Sinn, jetzt zu diskutieren – oder habe ich noch andere Handlungsoptionen?“ „Dann gingen mir die Argumente aus…“ „Darf ich im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit ‚politisch’ argumentieren – oder muss ich es sogar?“ Wann ist es sinnvoll, sich zu positionieren und wann ratsam zu diskutieren? Neben vielen praktischen Übungen gibt es auch theoretischen Input zu extrem rechten Argumentationsmustern und eigenen Gesprächsstrategien.

    Wo?
    Galerie Olga Benario
    Richardstr.104

    12043 Berlin

    Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte unbedingt anmelden unter info@dieguteseiteberlin.de