Manchmal ist es, als redest du gegen eine Wand?
Dir fehlt der Satz, der die klare Grenze zieht?
Dir verschlagen rechte Provokationen die Sprache?

Wir haben Gegenargument 2008 gegründet, um Seminare und Trainings für die Auseinandersetzung mit rechten und rassistischen Positionen anzubieten. Mittlerweile bieten wir auch Webinare, Konzeptentwicklung und Beratung zu einer ganzen Reihe von hieran anknüpfende Themen an.

Der Kern der Gegenargument Philosophie ist ein differenzierter Ansatz: Klare Positionen wo Diskussionen nicht möglich sind; und eine Vielfalt an Argumenten und Gesprächsstrategien,wo Diskussionen sinnvoll und gewollt sind.

 

NEU: ONLINE-KURS „HATE SPEECH WIDERSPRECHEN“

Du möchtest etwas gegen Hasskommentare machen, weißt aber nicht wie? Du willst Betroffene von Hate Speech unterstützen? Du willst die Diskussionen in sozialen Netzwerken nicht denen überlassen, die am lautesten schreien, und selber aktiv werden?

Wir haben gemeinsam mit der Green European Foundation und Green Campus der Heinrich-Böll-Stiftung einen einen Online-Kurs entwickelt, um sich kostenfrei, eigenständig und interaktiv  mit diesen Fraegn zu beschäftigen.

Hier geht es zum Kurs: https://www.mygreenlearning.eu/courses/hate-speech-widersprechen/

 

Nächste Termine

  • 23.05. – 24.05.17:00 – 17:00

    Hamburg: Haltung zeigen! Argumentieren gegen Antifeminismus

    „Genderwahn – Frühsexualisierung – Umerziehung!“. Nicht nur in rechtskonservativen Kreisen werden gezielte Angriffe auf Feminismus im Allgemeinen und geschlechterpolitische Errungenschaften im Besonderen zunehmend salonfähig. Das Seminar vermittelt Wissen und Kompetenzen im Bereich Antifeminismus und unterstützt die Teilnehmenden, ihre Argumentationssicherheit in Bezug auf antifeministische Aussagen zu stärken.

     

    Die Anmeldung und Organisation erfolgt über die Stiftung umdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg.

  • 12.06.00:00 – 23:59

    Bielefeld: Ein Argumentationsworkshop für Lehrende

    Auch im Hochschulbereich sind Lehrende und Studierende immer wieder mit (extrem) rechten und rassistischen Positionen konfrontiert. Dies bringt eine Reihe von Herausforderungen und Fragen mit sich. Wie kann mit rechten Sprüchen und Provokationen souverän und angemessen umgegangen werden? Wann macht es Sinn, mit dem Gegenüber zu diskutieren – wann nicht? Wie finde ich Verbündete in der Diskussion? Welche eigenen Argumentations- und Gesprächstechniken sind in der Situation hilfreich?

     

    das Angebot richtet sich an Lehrende der Universität Bielefeld und ist kostenfrei. Mehr Informationen und die Anmeldung finden sich hier.

  • 13.06.00:00 – 23:59

    Bielefeld: Ein Argumentationsworkshop für Studierende von GEGENARGUMENT

    Auch im Hochschulbereich sind Lehrende und Studierende immer wieder mit (extrem) rechten und rassistischen Positionen konfrontiert. Dies bringt eine Reihe von Herausforderungen und Fragen mit sich. Wie kann mit rechten Sprüchen und Provokationen souverän und angemessen umgegangen werden? Wann macht es Sinn, mit dem Gegenüber zu diskutieren – wann nicht? Wie finde ich Verbündete in der Diskussion? Welche eigenen Argumentations- und Gesprächstechniken sind in der Situation hilfreich?

    Der Argumentationsworkshop GEGENARGUMENT unterstützt dabei, die eigene inhaltliche Position zu stärken und mehr Handlungs- und Argumentationssicherheit zu erlangen.

     

     

    Zielgruppe sidn Studierende der Universität Bielefeld. Mehr Informationen und die Anmeldung findet sich auf der Seite der „AG Uni ohne Vorurteile“.