• 14.10.10:00 – 17:00

    Berlin: ARGUMENTIEREN GEGEN ALLTAGSRASSISMEN

    Im Workshop geht es darum, sich in Situationen auszuprobieren, die bisher vielleicht so empfunden wurden: „Rechte Aussagen machen mich oft sprachlos.“ „Macht es Sinn, jetzt zu diskutieren – oder habe ich noch andere Handlungsoptionen?“ „Dann gingen mir die Argumente aus…“ „Darf ich im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit ‚politisch’ argumentieren – oder muss ich es sogar?“ Wann ist es sinnvoll, sich zu positionieren und wann ratsam zu diskutieren? Neben vielen praktischen Übungen gibt es auch theoretischen Input zu extrem rechten Argumentationsmustern und eigenen Gesprächsstrategien.

    Wo?
    Galerie Olga Benario
    Richardstr.104

    12043 Berlin

    Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte unbedingt anmelden unter info@dieguteseiteberlin.de

  • 16.10.18:00 – 20:00

    Webinar: GEGENARGUMENT ONLINE – HATE SPEECH WIDERSPRECHEN

    Das zweistündige Webinar ermöglicht einen Einstieg in die Online-Courage: Ob Diskussion mit Freund/innen, Forumsdebatten oder regionale Facebook Gruppen – wir stellen vor, welche Kommunikationssituationen unterschieden werden können und welche Handlungsoptionen sie uns bieten. Diskutieren, positionieren, anzeigen? Die Teilnehmenden schärfen ihr Bewusstsein dafür, wie sie in diesen Situationen jeweils sinnvoll handeln können und wollen.

    Das Webinar wechselt zwischen audiovisuellen Inputs und verschiedenen textbasierten Diskussionsmethoden. Für die Teilnahme sind Computer und Internetanschluss, jedoch keine Kamera oder Headset notwendig.

    Das Webinar wird veranstaltet von der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen und ist kostenfrei, die Anmeldung ist bis zum 8. Oktober möglich. Mehr Informationen zum Inhalt und der Anmeldung finden sich auf der Seite der Stiftung.

  • 21.10.10:00 – 17:00

    Lauf (Franken): ANTIMUSLIMISCHEM RASSISMUS WIDERSPRECHEN

    Dieses Seminar stellt die inhaltlichen Argumentationen zu antimuslimischem Rassismus in den Mittelpunkt. Wir sammeln und prüfen Argumente von Rechtspopulist_innen über Wissenschaft bis hin zu migrantischen und zivilgesellschaftlichen Sichtweisen. Zwischen den inhaltlichen Einheiten werden Kommunikationssituationen und Gesprächstechniken geübt. In Rollenspielen und anderen Übungen werden rassistische Aussagen aufgegriffen und widerlegt.

    Das Seminar richtet sich an Multiplikator_innen, Trainer_innen und Jugendleiter_innen aus der (verbandlichen) Jugendarbeit. Sie sind nicht direkt aus der Jugendarbeit, möchten aber trotzdem teilnehmen? Dann einfach nachfragen: kreisjugendring@nuernberger-land.de

    Ausführlichere Informationen im Fortbildungsprogramm, download unter: www.kjr-nuernberger-land.de

  • 25.11.10:00 – 17:00

    Lauf (Franken): ARGUMENTATIONSTRAINING GEGEN RASSISTISCHE „STAMMTISCHPAROLEN“

    Vor allem in Kontexten der Kinder- und Jugendarbeit ist es essentiell, diskriminierende Äußerungen und Vorurteile zu entkräften, um einen respektvollen Umgang miteinander zu fördern bzw. vorzuleben.

    Aufbauend auf individuellen Erfahrungen und Alltagsszenarien, in denen sich die Teilnehmer_innen schon mit rassistischen Äußerungen konfrontiert sahen, werden Gesprächsstrategien besprochen. Wann ist es sinnvoll, sich zu positionieren und wann ratsam zu diskutieren? Neben vielen praktischen Übungen gibt es auch theoretischen Input zu extrem rechten Argumentationsmustern und eigenen Gesprächsstrategien.

    Das Seminar richtet sich an Multiplikator_innen, Trainer_innen und Jugendleiter_innen aus der (verbandlichen) Jugendarbeit. Sie sind nicht direkt aus der Jugendarbeit, möchten aber trotzdem teilnehmen? Dann einfach nachfragen: kreisjugendring@nuernberger-land.de

    Ausführlichere Informationen im Fortbildungsprogramm, download unter www.kjr-nuernberger-land.de